1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

Planung Ambilight mit internen Tuner und HDMI-Quellen

Discussion in 'German Talk' started by Chris_257, 6 December 2018.

  1. Chris_257

    Chris_257 New Member

    Messages:
    1
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2
    Halllo Zusammen,

    Ich plane zur Zeit ein Ambilight für meinen Grundig VLE 42 8471, dieser hat u.a. einen eingebauten Sat-Reciever, welchen ich auch nutze, des Weiteren nutze ich einen FireTV-Stick.

    Nun mein gewünschter Aufbau: Es sollte der interne Tuner, FireTV-Stick und Raspberry für das Ambilight genutzt werden.

    Ich habe mich auch schon schlau gemacht, dass ich den internen Tuner über Scart-out abgreifen kann und so an den Video-Usb-Grabber übergeben kann (HDMI-Eingänge und interne Apps werden laut Grundig Support nicht ausgegeben)

    Ich möchte das ganze System in ein Gehäuse (evtl. alter Sat-Reciever) einbauen und sollte daher möglichst kompakt sein.
    (von Scart-Adapter über S-Video-Kabel zum Gehäuse, wo der S-Video-Anschluss des Grabbers nach außen gelegt wurde. und nur noch ein HDMI-Kabel zum TV zurück, Steuer + Stromleitung zu LED-Stripes, 230 V Stromzufuhr)

    Nun meine 1. Frage: Kann man diesen 2x2 HDMI-Switch/Splitter für ein solches System nutzen? Dieser sollte laut Artikelbeschreibung DHCP 1.3 fähig sein. (mit HDMI 2 AV Converter + Grabber angeschlossen)
    Hier ein Amazon-link dazu: https://www.amazon.de/dp/B07B4B9TNM...olid=19XJG2ZYJMT78&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it

    Oder wäre es geschickter, einen HDMI zu CVBS/HDMI AV Converter zu verwenden? (und Switch + Grabber an diesen anschließen)
    http://www.insaneware.de/HDMI-zu-CVBS/HDMI-AV-Converter

    Des Weiteren, macht es einen Unterschied, ob man einen RPI 2 B oder RPi Zero verwendet? (bereits vorhanden)

    Evtl. kann mir auch jemand mit einem Link oder ählichen zu einem solchen Projekt weiter helfen.

    MFG Chris